Lichtburg Saal

Seniorenkino

Das Seniorenkino ist eine Veranstaltung der Lichtburg
in Kooperation mit dem Seniorenbeirat der Stadt Essen

Eintritt: 6,50 € inkl. Glas Sekt

Sie können die Online-Reservierung nutzen, telefonisch unter 0201 - 231023 reservieren oder direkt zur Lichtburg Kasse kommen.

Die Filme im Überblick von April bis Mai 2017:

Do. 20.07.2017, 14.00 Uhr: Die Geschichte der Liebe
Do. 03.08.2017, 14.00 Uhr: Vorpremiere: Der Stern von Indien
Do. 24.08.2017, 14.00 Uhr: Hampstead

Hier können Sie den Flyer zum Seniorenkino Mai bis August 2017
als PDF-Datei herunterladen!

 

Donnerstag 3. August | 14.00 h | Lichtburg | Vorpremiere

Der Stern von Indien

„Eine bewegende Geschichtslektion, die auf eine sympathische Besetzung bauen kann.” Blickpunkt Film

Indien 1947: Lord „Dickie“ Mountbatten erhält von König George VI. einen historischen Auftrag und zieht dazu mit seiner Frau Edwina und seiner Tochter Pamela in den prachtvollen Amtssitz in Delhi. Nach über 300 Jahren der Besetzung soll er als letzter britischer Vizekönig den Subkontinent möglichst reibungslos in die Unabhängigkeit entlassen. Doch es ist ganz und gar unklar, wie die Zukunft Indiens aussehen soll: Während sich der Indische Nationalkongress unter der Führung von Nehru und dem Volksidol Ghandi für einen Einheitsstaat einsetzen, um Hindus und die muslimische Minderheit friedlich zu vereinen, plädiert Muhammad Ali Jinnah mit Vehemenz für eine Teilung des Landes, um so seinen muslimischen Brüdern und Schwestern die Unabhängigkeit in einem neuen muslimischen Staat zu schenken: Pakistan. Und je länger die Entscheidung herausgezögert wird, desto mehr Blut fließt auf den Straßen. Unterdessen trifft der Hindu Jeet, ein Bediensteter des Palastes, auf seine muslimische Jugendfreundin Aalia Noor, die aber unlängst jemand anderem versprochen wurde: Das Land, so wie die Menschen, stehen am Scheideweg. Die britische Regisseurin Gurinder Chadha porträtiert den historischen Umbruch Indiens in den späten 1940er Jahren sowohl politisch als auch menschlich. Ihr Film changiert schier mühelos zwischen dem zwischenmenschlichen Subtext der Liebesgeschichte und der sich zuspitzenden politischen Weltlage. Die kriegsähnlichen Revolten zeigt sie innerhalb der Schlossmauern und erzählt außerhalb des Palastes mit eindringlichem Dokumentarmaterial die Geschichte weiter. Chadha gelingt es so, ein facettenreiches, starkes Drama auf die Leinwand zu bringen, welches das Potenzial besitzt, über den Kinobesuch hinaus für Gesprächsstoff und Diskussionen zu sorgen.
Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
GB 2017; 106 Min.; Regie: Gurinder Chadha; mit Hugh Bonneville, Gillian Anderson, Michael Gambon,  Manish Dayal, Huma Qureshi

 

Donnerstag 24. August | 14.00 h | Lichtburg

Hampstead

Die amerikanische Witwe Emily Walters (Diane Keaton) lebt zurückgezogen am Rande des Hampstead Heath, einem großen Park des gleichnamigen Londoner Stadtviertels. Jäh wird sie aus ihrer Trauer gerissen, als sie zufällig Donald (Brendan Gleeson) kennen lernt, der seit 17 Jahren wild in dem weitläufigen Stadtpark lebt. Gemeinsam kämpfen sie dafür, dass Donald auch weiterhin in dem Park leben darf, denn hartnäckige Bauprojektentwickler versuchen mit allen Mitteln, ihn aus dem Hampstead Heath zu vertreiben.
Großbritannien 2017; Regie: Joel Hopkins; mit Brendan Gleeson, Diane Keaton, James Norton, Lesley Manville